Ettlinger Carneval Verein e. V.

 



Der Verein


Prunksitzung 2015

Am Samstag, 24.01. fand in der Schlossgartenhalle die Prunksitzung des ECV statt. Zusammen  mit den Elferräten saß Präsidentin Kerstin Frank in einer großen, sonnigen Strandbar und führte wie immer gekonnt und mit flotten Sprüchen durch das rund 4-stündige Programm, das aus einem rasanten Mix aus Marschtänzen, Büttenreden und Gesangseinlagen bestand.

Premiere in der Bütt hatte Emily Primorac, die als Gardemädchen von ihrem anstrengenden Training berichtete. Dass ein kleiner Bruder genauso anstrengend sein kann, erzählte die „geplagte Schwester“ Mareike Schmich. Und wie man sich mit ein paar Pfunden zu viel herumplagen muss, gab Rosemarie Faißt sich selbst aufs Korn nehmend zum Besten. Präsidentin Kerstin Frank ließ als Markgräfin Sibylla „das Jahr Revue passieren“ und nahm dabei kritisch ihr Ettlingen und dessen Bürger unter die Lupe. Auf musikalische Weise taten ihr dies die Dohlenaze mit  neu getexteten Schlagern gleich. Und die Bänkelsänger besangen -„ so was bleedes aa“ - wie immer die Pannen innerhalb des ECV.

Dazwischen flogen zu flotten Gardemärschen die Beine der „Roten Funken“, der „Lauerturmgarde“ und der „Musketiere“ durch die Luft, die hierfür viel Applaus ernteten, ebenso wie das Tanz-Duo „Crazy Blue“. Neidische Blicke entstanden auch beim Anblick der schlanken Beine der „Erbprinzengarde“, als das Männerballett des ECV beim Marschtanz sein Können unter Beweis stellte.

Von ihren Reiseerlebnissen berichteten die beiden Urlauberinnen Ulla Häffner und Claudia Mitchel, bevor Bernhard Kast als „Quax, der Bruchpilot“ zum großen Showteil überleitete, in dem unter dem Motto „Ab in den Urlaub mit Helau, entführt sie heut Abend der ECV“ die Zuschauer auf eine phantastische Weltreise geschickt wurden. Andreas Gerth und Marion Reister mussten dabei als Rucksacktouristen so manches Abenteuer bestehen. Da gab es wilde Tiere in Madagaskar (Schautanz Lauerturmgarde), einen geldgierigen Hotelier (Philipp Reister), und lustige Matrosen (Schautanz Rote Funken). Sie machten Städtetrips durch Deutschland und Europa (Dohlenaze), die sie bei einem aufschlussreichen Besuch im Reisebüro (Kerstin Frank, Matthias Wiehe, Bernhard Kast) gebucht hatten, oder befanden sich auf einem gefährlichen Flug mit Corruption-Airlines (Schautanzgruppe), der sie bis in den Orient brachte (Schautanz Männerballett „Hax´ndreher“). Und so manches Abenteuer mussten sie aufgrund der Zugabe-Wünsche der Zuschauer gleich mehrmals bestehen.

Zum großen Finale befanden sich dann  noch einmal alle Aktiven auf der Bühne, bevor zu den flotten Rhythmen der „Curlers“ beim anschließenden Hofball noch lange getanzt oder in der Bar der „Horbachdeifl“, die an diesem Abend die Bewirtung in der Schlossgartenhalle übernommen hatten –hierfür herzlichen Dank-  noch ausgiebig gefeiert wurde.


Ordensmatinée 2015

Jede Menge Orden und viele, viele Küsschen gab es am Sonntag den 25.01.2015 bei der Ordensmatinee des ECV im Rohrersaal des Ettlinger Schlosses, das aufgrund der Umbau- und Renovierungsarbeiten in diesem Jahr den Orden des ECV ziert.

Nach dem Einmarsch aller Aktiven und Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste durch Präsidentin Kerstin Frank, wurden die ersten Jahresorden an das Präsidium und die Elferräte des ECV verliehen, sowie an die anwesenden Vertreter der Stadt Ettlingen, Frau Stauch und die Herren Kast, Iben, Ditzinger und Stemmer.

Im Anschluss daran wurde der langjährige Elferrat Manuel Queia, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Elferrat ausscheidet, von Präsidentin Frank zum Ehrenrat ernannt, was ihn sichtlich berührte. Es folgte ein flotter Gardemarsch der Lauerturmgarde, trainiert von Kim Oehler und Carmen Schukraft, der viel Applaus erntete. Danach marschierte die Schlosswache der GroKaGe Rastatt mit Trommeln und Gewehren auf. Zusammen mit 2 Gardemädchen legten die 10 Burschen in ihren schmucken Uniformen einen klassischen Marsch aufs Parkett. Auch Präsident, Vizepräsident, Prinzenpaar und weitere Elferräte der GroKaGe waren aus Rastatt angereist und erhielten an dieser Stelle ihre Orden verliehen.

Weitere Orden gingen dann an die Dohlenaze des ECV nebst Oberzunftmeister Toni Rössler, Zunftmeister Matthias Wiehe und Schwester Rabbiata. Auch die Schautanzgruppe, das Männerballett und die vielen fleißigen Helfer des ECV wurden mit Orden ausgezeichnet. Dann folgte der Gardemarsch der Roten Funken, trainiert von Heike Schmich, der ebenfalls begeisterten Applaus erntete.

Anschließend wurden die Vertreter der Narrenvereinigung Ettlingen mit Orden geziert. Abordnungen des WCC, der Moschdschellen, der Horbachdeifl, der Spessarter Eber, der Robbergwölfe, der Rebhexen, der Narrengilde und der GroKaGe Ettlingenweier mit Prinzenpaar Damian I. und Ulrike II. hatten sich im Rohrersaal eingefunden, um den Jahresorden des ECV in Empfang zu nehmen. Zusammen mit Präsidentin Kerstin Frank sangen sie das Badnerlied, bevor zu einer schwungvollen Marschmusik die Beine der Musketiere, trainiert von Heike Schmich, durch die Lüfte flogen.

Danach bekamen die Abordnungen der befreundeten Karnevalsvereine aus Nah und Fern und des Harmonika-Spielrings Ettlingen ihre Orden verliehen. Noch einmal gab es dann mit dem Marschtanz des neu gegründeten Tanzpaares Lena Köhler und Diana Schukraft, trainiert von Kim Oehler und Carmen Schukraft, etwas fürs Auge, bevor Präsidentin Frank mit guten Wünschen für eine erfolgreiche Kampagne den offiziellen Teil der Ordensmatinee beendete und mit Hinweis auf die Prunksitzung des ECV zum gemütlichen Beisammensein einlud.


nach oben